Kybernetik - was ist das?Kybernetik

Eine verständliche Einführung

Von Rückkopplungen und Störungen

Wir müssen unsere Beispiele natürlich keineswegs nur im menschlichen Bereich suchen; auch auf technischem Gebiet bietet uns die Kochtopffabrik genügend Anschauungsmaterial:

Kybernetik - Kochtopffabrik

Das alles sind Beispiele für das "Steuern". Sie sind schön und lehrreich, und außerdem kommen sie, wie wir nachher gleich sehen werden, in der freien Natur so gut wie nie vor.
Anders das "Regeln", Das wird im ganzen Universum überall mit Ausdauer betrieben, und es unterscheidet sich vom Steuern vor allem durch einen Salto rückwärts. Am Beispiel von Paul, Antonio und dem armen Emil läßt sich das sehr schön zeigen:

Kybernetik - Steuern und Regeln

Dieses System ist viel eleganter und außerdem auch noch wirtschaftlicher. Man braucht den Sandtransport gar nicht mehr zu unterbrechen, die Lastwagen können ohne Aufenthalt nacheinander vorfahren und sich beladen lassen - und nur Paul und Antonio sind ungehalten, denn sie haben nun keine Zigarettenpausen mehr.
Es steht allerdings zu befürchten, daß wir Emil mit dem Einbau des Vorratsbehälters doch keinen so guten Dienst getan haben, wie wir zuerst dachten. Vorher hat er Paul und Antonio abwechselnd gestoppt und wieder an die Arbeit befohlen; das war verhältnismäßig einfach. Jetzt aber darf er sie nicht nur an- und abschalten, jetzt muß er ihr Arbeitstempo regulieren - und zwar so, daß der Vorratsbehälter immer eine ganz bestimmte Menge Sand enthält. Bringt das Band zuwenig Sand nach oben, so müssen die Lastwagen warten, bis der Behälter voll ist. Kommt zuviel Sand, so läuft der Behälter über.
Emil hat also ständig zu tun, Paul und Antonio anzutreiben oder zu bremsen. Kommt zuviel Sand an, so schreit er: "Weniger!". Und wenn zuwenig kommt, schreit er: "Mehr!".
Das klappt aber ebenfalls nicht so richtig, weil - wie wir schon sahen - das Förderband auch für diese Regeltechnik erheblich zu lang ist. Wenn zuviel Sand kommt und Emil "Weniger!" brüllt, so ist das Band ja schon von oben bis unten voll beladen und bringt trotz Emils lautstarkem Befehl so viel Sand an, daß der Behälter überläuft. Wird er wenig später in den nächsten Lastwagen entleert, so könnte das Förderband wieder tüchtig Sand herschaffen. Jetzt aber kommen die von Emil befohlenen knappen Rationen.
Es ist ein Kreuz! Emil weiß sich überhaupt nicht mehr zu helfen, Schließlich wird er von Panik ergriffen. Er glaubt, er müsse auf die wechselhafte Sandförderung noch heftiger reagieren, noch lauter schreien. Jetzt aber werden die Schwankungen im Sandtransport noch größer - und wenn es nicht Feierabend gepfiffen hätte, wäre der arme Emil sicher noch am gleichen Tag ins Sanatorium gekommen.
Es ist tatsächlich gar nicht so leicht, ein derartiges System richtig einzuregeln. Sehr viele unvorhersehbare Faktoren sind am Werke - der Kybernetiker nennt sie "Störungen", Paul und Antonio arbeiten einmal schneller, einmal langsamer (meist langsamer). Vorhin war der Sand ganz trocken, jetzt ist er feucht und backt. Zwischendrin steckt Antonio sich eine Zigarette an, und dann muß Paul sich mal gründlich die Nase putzen.

Kybernetik - Störungen

↑ Zum Seitenanfang